Möntmann & Kollegen, Wirtschaftsprüfer - Steuerberater - Rechtsanwälte, 87700 Memmingen menü

Andreas Landherr

geboren 1988, seit 2011 als Prüfungs- und Steuerassistent in der Kanzlei beschäftigt und seit März 2018 als Steuerberater in der Kanzlei beschäftigt.

"Nach einer Ausbildung zum Steuerfachangestellten und dem Besuch der Staatlichen Beruflichen Oberschule mit dem Abschluss der Fachgebundenen Hochschulreife begann ich 2011 meine Arbeit in der Kanzlei Möntmann & Kollegen. Der Einstieg fiel mir aufgrund der aufgeschlossenen Art des gesamten Teams sehr leicht und ich konnte mich in die Kanzleiabläufe ebenso schnell einarbeiten wie in die Anwendungen der DATEV, mit denen ich noch keine praktischen Erfahrungen gehabt habe. Bereits in den ersten Monaten wurde ich mit anspruchsvollen und abwechslungsreichen Aufgaben betraut. Dabei durfte ich mich in komplexe Fallgestaltungen einarbeiten und mich bei Rückfragen immer an erfahrene Kollegen wenden, die jederzeit ein offenes Ohr gehabt haben.
 
Schon seit Beginn meiner Beschäftigung bei der Kanzlei Möntmann & Kollegen wird uns Mitarbeitern regelmäßig die Möglichkeit gegeben, Fortbildungsveranstaltungen zu besuchen. Dadurch sind wir bzgl. aktueller Änderungen im Steuer- und Wirtschaftsrecht sowie im Bereich Prüfungswesen immer auf dem neuesten Stand.
 
Im Oktober 2011 begann ich an der Dualen Hochschule Baden Württemberg (DHBW), Standort Stuttgart, Rechnungswesen, Steuern und Wirtschaftsrecht (RSW) mit der Fachrichtung Steuern und Prüfungswesen zu studieren. Das Studium umfasste sechs Semester. Dabei war ich abwechselnd drei Monate an der Hochschule in Stuttgart - während der sogenannten Theoriephase - und drei Monate in der Kanzlei Möntmann & Kollegen - während der sogenannten Praxisphase - tätig. Gerade die Abwechslung zwischen dem theoretischen Erlernen von Inhalten und der Umsetzung der selbigen in der Praxis sorgte für ein kurzweiliges und interessantes Studium. Durch die Spezialisierung auf den Bereich Steuern und Prüfungswesen wurden vom ersten Semester an speziell Vorlesungen in den Bereichen Rechnungslegung, Steuern und Wirtschaftsrecht abgehalten. Somit wurde eine Tiefe in diesen für die Praxis wichtigen Bereichen erreicht, wie sie mit einem herkömmlichen wirtschaftswissenschaftlichen Studium regelmäßig nicht erreicht werden kann. Durch die Belegung des Wahlpflichtfachs Prüfungswesen konnte ich zudem wertvolle Grundlagenkenntnisse im Bereich Prüfungswesen sammeln. In der Praxis wurde ich neben der Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen sowie der Mitwirkung bei individuellen Mandantenberatungen auch in der Wirtschaftsprüfung eingesetzt. Dieser für mich neue und interessante zusätzliche Aufgabenbereich brachte Abwechslung in den Arbeitsalltag.
 
Mein Studium habe ich im September 2014 erfolgreich abgeschlossen. Einen Arbeitsvertrag auf Weiterbeschäftigung konnte ich bereits zu einem früheren Zeitpunkt unterschreiben, was mir einerseits Sicherheit für die finale Phase des Studiums gab und andererseits eine Bestätigung für die Mühen des Studiums gewesen ist. Im Nachhinein war das Studium an der DHBW in Kooperation mit der Kanzlei Möntmann & Kollegen die richtige Entscheidung."
 
Dies hat sich auch im Anschluss gezeigt, als ich mit immer mehr anspruchsvollen und komplexen Aufgaben vertraut worden bin, die ich eigenständig bearbeiten durfte, mich jedoch bei Rückfragen immer der fachlichen Hilfe von Kollegen und Geschäftsleitung sicher sein konnte. Auch der direkte Kontakt mit dem Mandanten und beim Mandanten vor Ort im Rahmen von Beratung und Wirtschaftsprüfung bereitet mir seitdem viel Freude.

Im Frühjahr 2016 habe ich dann beschlossen, die Vorbereitung auf Steuerberaterexamen in Angriff zu nehmen. Durch die Praxiserfahrung, die ich seit Abschluss meines Studiums gesammelt habe und durch die stetige Übertragung anspruchsvollerer Aufgaben fühlte ich mich hierzu bereit und wurde durch Kollegen und Geschäftsleitung auch in meinem Schritt bestärkt. Die kommenden 20 Monate waren hart und entbehrungsreich. Umso mehr freut es mich, seit März 2018 offiziell den Berufstitel des "Steuerberaters" führen zu dürfen. Insbesondere während der intensiven Vorbereitungszeit in den Monaten vor dem Examen konnte ich mir der Unterstützung von Kollegen und Geschäftsleitung immer sicher sein. Durch die somit möglich gewordene vollständige Konzentration auf die schriftlichen Klausuren konnte ich diese zur Freude aller erfolgreich zum Abschluss bringen.

Nun freue ich mich auf weitere spannende Aufgabengebiete, die ich als Steuerberater künftig übernehmen und betreuen darf.
 

Kontakt